Der erste Eindruck nach dem Auspacken der Northwave EXTREME RR Rennradschuhe – ganz schön grell. Braune Beine sind bei der Farbe eigentlich Pflicht. Das Gesamtgewicht des Rennradschuhs inkl. der Cleats war für mich vom ersten Moment an sehr beeindruckend.

Er wird inklusive zwei verschiedener Einlegesohlen aus verstärktem Dual-Density Schaum geliefert: Pro Regular Fit und Pro Slim Fit. Das Slim Fit Fußbett sorgt mit seinem 2mm starken Einsatz im Zehenbereich für eine optimale Passform auch für schmale Füße. Ich persönlich bevorzuge mit meinem niedrigen Rist die etwas dickere Sohle.

Das Northwave SLW2 Drehknopf-Verschlusssystem sorgt zudem für microgenaue Einstellungen der Passform. Das „Zuschnüren“ mit dem System von Northwave ist ein Traum und wirklich sehr gut zum Einstellen.

Also ab auf das Rad und die erste Runde mit den neuen Schuhen gefahren. Bei dem Fersenteil ist das Material anfangs sehr störend und hat mir die guten Radsocken gleich etwas abgenutzt. Nach einiger Zeit war es jedoch in Ordnung und man kann entspannt fahren. Es scheint so als würde sich der Schuh über die Zeit ein wenig dem Fuss anpassen.

Das Obermaterial ist sehr robust aber auch Anpassungsfähig. Zum Pause machen um mal schnell einen Kaffee auf der Tour zu trinken sind die Schuhe jedoch nicht ganz optimal da die Carbonsohle doch schnell Kratzer abbekommt. Aber das gehört halt dazu und ist im Grunde auch zu vernachlässigen.

Die Steifigkeit ist natürlich eine Hausnummer. Da ich sonst auch Carbon-Rennradschuhe fahre, habe ich dort einen direkten Vergleich, und die Northwave-Schuhe sind für mich ganz klar eine Referenzgröße. Egal ob bei Zug oder Druck – die Schuhe machen genau das was der Fahrer will. Sie geben zu gefühlten 100% die Kraft auf die Pedale weiter ohne sich zu verwinden.

Das Öffnen der Schuhe ist jedoch nicht wirklich optimal gelöst. Wenn ich von meinen Radschuhen nach einer langen Tour raus will, sollte dies schneller möglich sein, als das mit diesem Verschluss-System möglich ist.

Die Schlechtwettereigenschaften lassen sich aber durchaus sehen. Bei leichtem Regen sorgen die Schuhe dafür, dass das Wasser schnell entweichen kann. Das Obermaterial  trocknet schnell und man kann gut damit weiter fahren.

Fazit

Wer einen ultrasteifen Rennradschuh haben möchte ist mit dem Northwave EXTREME RR mehr als gut beraten. Die Kleinigkeiten, wie eben das nicht optimale Verschlussystem beim Ausziehen des Schuhs, sind auf jeden Fall zu vernachlässigen.

Getestet wurde auf einem Lightweight Urgestalt Rahmen mit Keo Carbon Pedalen und Cleats mit 0 Grad.

Technische Daten

  • XFrame-Technologie im Oberschuh
  • Carbon-15 Sohle mit Steifigkeitsindex 15.0
  • Mesh-Innenmaterial
  • SLW2 Drehknopf-Verschlusssystem
  • Mit dabei: Zwei unterschiedliche Einlagesohlen
  • Kompatibel mit dem Northwave Speedplay-Adapter
  • Farben: schwarz-gelb und gelb-schwarz
  • Gewicht: ca. 220 Gramm
  • UVP 369,99 €

Ultralight Carbon Sohle: Ultraleichte Carbon-15 Sohle aus 100% UDCarbon, kombiniert mit einem verstärkten Layup. Mit einem Steifigkeits-Index von 15.0 ist dies die leistungsfähigste Sohle die Northwave je entwickelt hat.

Integriertes Fersensystem: Die integrierte Fersenkappe, gefüttert mit speziell ausgerichtetem Fasergewebe, schützt vor versehentlichem Herausschlüpfen.

S.L.W. 2: Maximale Präzision und Benutzerfreundlichkeit. Der seitliche Bedienknopf bietet zwei Funktionen: für schrittweises Öffnen, einfach den Knopf drücken – oder den Knopf anheben um den Schuh sofort komplett zu öffnen. Die ergonomische Formgebung des Verschlusses ist der natürlichen Form des Fußes angepasst. Für zusätzlichen Komfort bei minimaler Bauhöhe und Gewicht. Die äußere elastische Abdeckung sorgt für leichtere und bessere Bedienbarkeit. Das verwendete Spezialseil macht sich die besten Technologien aus dem Segelsport zu Nutze und kann im Falle eines Falles einfach ersetzt werden.

Regular Fit: Durch Vermessung hunderter verschiedener Füße sowie durch zahllose Prototypen und Tests hat Northwave den perfekten Shape für eine 100%ige Kraftübertragung direkt aufs Pedal entwickelt. Der Zehenbereich verfügt über genau das richtige Platzangebot um keine Taubheitsgefühle aufkommen zu lassen. Der leicht versetzte Spann und das spezielle, eng anliegende Design im Fersenbereich halten den Fuß bei jeder Pedalumdrehung in der richtigen Position und verhindern ungewünschte Bewegungen.

Mehr Informationen zu diesem Schuh findest Du unter:
http://northwave.com/en/p/extreme-rr/

Teilen
TOBIAS DENZINGER

Ursprünglich war ich aktiv bei der Klettergruppe im DAV Ravensburg.
Dort wurde im aktuellen Programmheft für Kinder und Jugendliche zum ersten Mail ein Schnuppertraining für Triathlon angeboten. Da ich mich bis zu diesem Zeitpunkt mit Fußball- und Volleyball spielen und natürlich Klettern beschäftigt hatte, wollte ich gerne etwas ausprobieren, was vielseitiger war. Nach 2 Schnupperstunden gab es dann schon gleich meinen ersten Wettkampf – den Ravensburger Triathlon. Bald darauf wurde eine Kinder-Triathlon-Gruppe beim DAV Ravensburg gegründet. Ich bin richtig stolz darauf, das erste Mitglied der „Tri-Kids“ gewesen zu sein, obwohl ich die ersten paar Trainingseinheiten immer noch „Einzelkämpfer“ war.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here