Nach meinem Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien darf ich euch heute wieder in die Mountainbike Welt mitnehmen. 

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Bei dem Wort “Bikepark” zucken viele Hardtail-Fahrer und Mountainbike-Neulinge erst einmal zusammen. Dabei ist ein Tag im richtigen Bikepark 100% Technik-Training.

Das Spezielle an diesem Bikepark in Klinovéc: Hier kommt jeder auf seine Kosten, egal welchen Alters, ob Anfänger oder Fortgeschritten.

Als ich 2016 mit dem Mountainbiken begonnen habe, dachte ich bei Bikeparks immer an riesen Sprünge, Downhillbikes und meiner Meinung nach gefährlichen Abfahrten.

Vor 2 Jahren wurde ich dann von meinen Jenaer Freunden überredet, mit ihnen an den Keilberg zu fahren. Nach Klinovéc, direkt hinter der deutsch-tschechischen Grenze.

Die letzte deutsche Stadt ist Oberwiesenthal. Direkt danach geht es auch schon auf die letzten Meter, hoch auf den höchsten Punkt des Keilbergs.

Und dann kann es losgehen!

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Im Trailpark Klinovéc reicht ein normaler Fahrradhelm, optional noch Protektoren und Schützer, diese sind aber keine Pflicht. Diese Regelungen können je nach Bikepark variieren, deshalb am Besten immer vorher auf der Homepage informieren.

Für jeden, der es einfach ausprobieren möchte, stehen natürlich auch Leihbikes in der passenden Größe mit ordentlichem Federweg zur Verfügung.

Mehr als deine normale Bike-Ausrüstung und gute Laune ist auch gar nicht erforderlich. Die gute Laune wird spätestens nach der ersten Abfahrt von selbst kommen.

Natürlich kannst du überall auch in Euro bezahlen, oder wechselst davor in tschechische Kronen.

Um dich auf den Tag im Bikepark einzustimmen, steht für Kinder und Erwachsene ein “Skillpark” zur Verfügung. Ein super schöner neuer Pumptrack, und verschiedene Hindernisse wurden eigens dafür aufgebaut.

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Gerade der Pumptrack ist ein super Einstieg für Neulinge. Das Ziel eines Pumptrack ist immer, durch die „Pump“-Bewegung möglichst ohne Treten durchzukommen und immer schneller zu werden. 

Der Pumptrack wird immer im Stehen gefahren

Später können dann auch einige Elemente gesprungen werden. So kann man sich ohne Risiko und Angst langsam herantasten und seine technischen Fähigkeiten auf dem Bike weiter verbessern. Wie immer geht es um die Übung an sich, sowie den Spaß, und nicht die Perfektion. Wenn möglich, dafür die Vario-Sattelstütze nutzen und den Sattel herunterlassen. Das Bike braucht seinen Spielraum, genau wie bei technischen Elementen in den Trails. 

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Anfangs habe ich immer einen sehr typischen Anfängerfehler gemacht. Bei schwierigen Elementen und Drops, habe ich immer den Sattel zwischen den Oberschenkeln eingeklemmt und mich dann gewundert, warum es nicht funktioniert.

Aber wie soll es auch? Das Bike braucht Raum, um sich zu bewegen, nach oben, seitlich und kombiniert. Wenn du deinem Bike diese Möglichkeit gibst, wird es über viele Schlüsselstellen einfach drüberrollen.

Aber zurück zu deinem Tag im Bikepark

Am Gipfel des Bikeparks stehen dir 4 verschiedene Linien zur Auswahl. Typisch Skigebiet gibt es eine blaue, eine rote und zwei schwarze Abfahrten.

Eine der Schwarzen Linien ist explizit für Downhill-Bikes ausgeschildert. Die andere kann von den ganz harten Fahrern auch mit dem Hardtail runter gebrettert werden. Mit guter Fahrtechnik ist hier alles fahrbar, allerdings geben die vielen Stein Elemente ordentlich Schläge auf den Rücken. Das muss jeder selbst entscheiden, ob er das möchte.

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Azur Trail (Blau) 10 Kilometer

Der blaue Einstiegs-Trail ist mit 10 Kilometern Länge der längste Trail des Trailparks Klinovéc. Nach aufsteigender Schwierigkeit werden die Trails immer kürzer und natürlich dementsprechend steiler.

Der blaue Trail ist für jeden Mountainbike-Neuling, aber auch für die Mountainbike Profis, äußerst spaßig. Denn jeder kann in seinem Tempo fahren und sich bei Bedarf mit Tausenden von Bikern auf Strava vergleichen. Auf dieser Abfahrt befinden sich keine Absätze, Stufen oder steile Abfahrten, der Azur-Trail steht für pures Flow-Vergnügen mit schnellen Wellen und Kurven. 

Dieser Trail ist perfekt, um mit der Familie eine Runde zu drehen, an der Kurventechnik zu üben und zu versuchen, manche Erhöhungen nicht nur zu rollen, sondern auch einmal zu springen.

Hier habe ich bereits Kinder ab 5 Jahren gesehen. Immer wieder gibt es Sektionen, in denen auch eine kurze Pause eingelegt werden kann. Durch das riesen Areal verteilen sich die Fahrer sehr gut und man ist fast immer allein auf dem Trail unterwegs, selbst bei Traumtemperaturen und am Wochenende.

Der Azur-Trail ist ein wunderschöner Flowtrail, auf sehr ebenem Untergrund.

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Mit einer wunderbaren Aussicht geht es hinab ins Tal nach Karlsbad. Unbedingt ab und zu anhalten und die Aussicht genießen! Der Keilberg liegt am höchsten Punkt übrigens 1243,7 Meter über dem Meeresspiegel. Deshalb vorher besser noch einmal den Wetterbericht checken, um mit der richtigen Kleidung einen tollen Tag zu genießen. Mit dieser Höhe  ist der Berg, der Höchste im Erzgebirge.

Im Winter ist hier, wie zu erwarten, ein sehr beliebtes Skigebiet vorzufinden

Alle Strecken enden oberhalb des Kurortes Karlsbad. Hier ist auch die beste Gelegenheit, um sich zu stärken. Dazu stehen Tische, Bänke und Liegestühle bereit. Entweder bringt ihr eure eigenen Snacks mit, oder ihr nutzt den leckeren Imbiss und holt euch einen Hamburger und ein Getränk.

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Für alle, die noch nicht so häufig in Tschechien waren, ihr könnt hier selbst an kleinen Kiosks problemlos mit Karte bezahlen.

Ebenso wichtig: In Tschechien gilt 0,0 Promille beim Autofahren. Ein Bier ist also zur Abwechslung nur für den Beifahrer drin. Oder ihr übernachtet vor Ort.

Wer plant, mehrere Tage in Tschechien zu verbringen, sollte sich unbedingt auch die Hotels am unteren Teil des Skilifts anschauen. Dort gibt es für uns deutsche Touristen teilweise günstige Schnäppchen. Die Anfahrt aus Deutschland verlängert sich dadurch um nur 15 Minuten und man startet seine Tour dann einfach von unten am Lift. Bei unserer letzten Übernachtung lagen wir am Ende bei ca. 33€ für zwei Personen, inklusive Frühstück in einem 4 Sterne Hotel mit Whirlpool.

Roter Rubin-Trail: 8 Kilometer – Der Name „endless Flow“ ist hier Programm

Der rote Trail hat definitiv eine Steigerung zum blauen Trail. Im roten Rubin-Trail wechselt der Untergrund immer wieder, auch einige Steine sind in dieser Abfahrt verbaut. Aber wie auch beim blauen Trail, alles fahrbar. Hier ist eine Basic Fahrtechnik ebenfalls ausreichend.

Auch dieser Trail ist wieder in verschiedene Sektionen unterteilt und wartet mit vielen Kurven auf, auch Anliegerkurven sind dabei. In manchen Abschnitten ist bei hoher Geschwindigkeit ein gutes Auge erforderlich. Hier geht es ziemlich eng und schnell über wechselnden Untergrund zwischen den Bäumen durch.

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien
Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Einige höhere Wellen und Doubles gestalten diese rote Abfahrt durchaus anspruchsvoll. Je nach individueller Fahrtechnik und Geschwindigkeit könnt ihr diese auch problemlos springen, oder einfach abrollen. Es lohnt sich auch, ab und an den geübten Downhillern etwas zuzuschauen, um sich den ein oder anderen Fahrtechnik-Tipp abzuschauen.

Wenn ihr schon etwas fortgeschrittener seid, achtet auf die verschiedenen Linien. Manchmal könnt ihr schnell Links oder rechts abbiegen und ein paar Mini-Steinfelder mitnehmen.

Wichtig ist, im Bikepark immer aufmerksam zu fahren, wenn es mehrere Linien zur Auswahl gibt. Klingt selbstverständlich, ist es aber leider nicht. Gerade an den Einmündungen, wenn aus zwei Linien (A-Linie und B-Linie) eine Linie wird. Aufpassen. Ihr wollt doch alle einen schönen Tag genießen. 

Auch ein Wechsel zur blauen und schwarzen Route ist zwischen den Sektionen möglich. Checkt deshalb lieber nochmal, ob ihr auf der richtigen Linie seid. Auch ich habe bereits ausversehen von der roten auf die schwarze Linie gewechselt. Nach den ersten Metern merkt man das allerdings recht schnell. 

Die rote Rubin-Linie bietet dir sehr unterschiedliches Terrain mit variierendem Gefälle auf der Abfahrt und ist dadurch äußerst abwechslungsreich. Über eine Brücke, durch Wasser, über Steine, Waldwege und kleine Stufen ist alles dabei!

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Die schwarze Linie “Der Baron”: 6 Kilometer

Diese Linie ist wirklich nur empfehlenswert, wenn ihr bereits eine gute bis sehr gute Fahrtechnik vorzuweisen habt. Denn ansonsten wird der Fun-Faktor eher gering sein. Umgekehrt aber auch. Mit dem passenden Bike und der entsprechenden Fahrtechnik werdet ihr Jubeln!

Der Baron ist ein perfekter Mix aus Flowline, fordernden Jumps, Steinfeldern und steileren Abfahrten und gut vergleichbar mit den Downhill-Sektionen anspruchsvoller CC-Rennstrecken. 

Wie immer steht der Spaß im Vordergrund und auch diese Linie weist einen flowigen Charakter auf. Diese Route erfordert neben einer guten Fahrtechnik auch ein gewisses Maß an Kondition, um die ganzen Schläge durch die Steinfelder und Wurzeln abzufedern – ganz besonders mit einem Hardtail. Auch das Zusammenspiel zwischen Vorderrad und Hinterrad verlangt einem einiges ab. 

Spätestens nach der Baron-Abfahrt hat man sich eine Stärkung mehr als verdient, ehe es mit dem Lift wieder nach oben geht! Der Lift braucht ca. 9 Minuten und transportiert dich die 425 Höhenmeter wieder easy nach oben. 

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Downhill-Line, 3+3 Kilometer 

Das Motto “pure Adrenaline” ist hier Programm. Speziell aus dem Lift macht es riesen Spaß, den Downhillern und Freeridern bei ihren rasanten Abfahrten mit Sprüngen und Steilkurven zuzuschauen. 

Für alle die sich speziell für diese Line interessieren, findet ihr bei youtube coole Videos. 

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

In Deutschland kenne ich hauptsächlich Bikeparks für Downhill-Bikes und finde daher den Trailpark in Klinovéc eine hervorragende Alternative, besonders für Marathon- und Cross-Country-Mountainbiker, aber auch für Rennradfahrer auf der Suche nach Action! 

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Der Trailpark in Rabenberg ist auch super für Einsteiger geeignet. Auch hierüber wird ein Bericht in nächster Zeit folgen. 

Solltet ihr Fragen haben, gerne in die Kommentare hauen. Oder auch Anmerkungen, falls ich den Neulingen noch etwas nicht mit auf den Weg gegeben habe. 

Ansonsten, Ride on!

Rad-Wochenende im Bikepark in Klinovéc in Tschechien

Mehr Infos findest Du auf der offiziellen Webseite des Trail-Parks: https://www.trailpark.cz/de/trail-park-2/

Für mich ist Radsport der Inbegriff von Spaß, egal auf welchem Rad. Meistens findet ihr mich auf meinem Mountainbike, mit dem ich am liebsten Cross-Country Rennen fahre. Mir macht es großen Spaß, mich technischen Herausforderungen zu stellen, Runde für Runde zu lernen und Fortschritte zu erkennen. Im Winter bin ich auch super gerne auf dem Crossrad unterwegs und sobald es der Schnee zulässt, bin ich die Erste auf Langlauf-Ski. Schnee haben wir zuhause normalerweise nämlich immer genug. Ursprünglich stamme ich aus Meßstetten, 7 Kilometer entfernt von Albstadt. In Albstadt findet jedes Jahr der UCI Weltcup im Mountainbike Cross-Country statt. Daher kennen sicherlich einige von euch diese kleine (Fahrrad-)Stadt.