Pünktlich zum Start der Radsaison präsentiert GARMIN “überraschend” wieder zwei neue Geräte auf dem hart umkämpften Markt der Fahrradcomputer. Seitdem WAHOO immer stärker auf diesem Markt aktiv wird, muss auch GARMIN die Schlagzahl erhöhen und die Produktpalette erweitern. Für den Endverbraucher sicherlich in Zukunft von Vorteil … man muss abwarten, wie sich am Ende der Markt zwischen den Platzhirschen aufteilen wird.

Ob Rennrad oder MTB – mit dem neuen Garmin Edge® 530 und Edge® 830 kannst du deine Performance gezielt verbessern. Kontrolliere Fitnesslevel, Trainingsbelastung und Fahrleistung. Teile dir steile Anstiege optimal ein. Analysiere als MTB-Fahrer deine persönlichen Grit-, Flow- und Airtime-Werte. Finde auf der Europakarte deine perfekte Route. Lass dich vor scharfen Kurven warnen. Und genieße viele Connected Features.

Die neuen Garmin GPS-Fahrradcomputer Edge 530 und Edge 830 bieten neben Rennradfahrern erstmals auch Mountainbike-Fans spezielle Funktionen für die Performance-Analyse. Die Routenberechnung funktioniert nun noch schneller und über das Touchdisplay des Edge 830 können Touren direkt auf dem Gerät erstellt werden.

Garmin Edge 530 und Edge 830 im Überblick:

Standard: UVP 299,99 € / 399,99 €

Mountainbike-Bundle: UVP 369,99 € / 469,99 €

Performance-Bundle: UVP 399,99 € / 499,99 €

  • NEU: schnellere Routenberechnung auf dem hochauflösenden 2,6-Zoll-Display
  • NEU: erweiterte Performance-Analyse zur Optimierung des Radtrainings: u.a. VO2max, Erholungszeit, Trainingseffekt, Akklimatisierung
  • NEU: MTB-Downhill-Analyse mit Grit-, Flow- und Sprungmetriken
  • NEU: ClimbPro-Assistent für eine optimale Einteilung bevorstehender Anstiege
  • NEU: Batterielaufzeit im GPS-Modus bis zu 20h sowie optional externer Akku 
  • Routenerstellung direkt über das Touchdisplay des Edge 830
  • Vorinstallierte Garmin Europa-Fahrradkarte
  • Connected Features: Smart Notifications, Fahrer-zu-Fahrer Nachrichten, Live & GroupTrack, Unfallbenachrichtigung
  • Connect IQ: Individualisierungsmöglichkeiten durch Zusatzapps wie Strava oder Komoot
  • Kompatibel u.a. mit dem Varia Radar oder der Varia Fahrradbeleuchtung
Die neuen Garmin GPS-Fahrradcomputer Edge 530 und Edge 830 bieten neben Rennradfahrern erstmals auch Mountainbike-Fans spezielle Funktionen für die Performance-Analyse.
Der neue Garmin Edge 530 bietet hilfreiche Navigationsfunktionen und eine noch schnellere Routenberechnung.
Dank ClimbPro Funktion lassen sich Kräfte nun noch besser einteilen.
Erstmals halten die neuen Fahrradcomputer Werte zu spezifischen Downhill-Metriken fest.
Mit dem neuen Garmin Edge 830 erfolgt die Routenerstellung direkt über das hochauflösende Touchdisplay.

Neue, smarte Funktionen für MTB-Fan

Mit dem Edge 530 und 830 kommen ab sofort auch Mountainbiker auf ihre Kosten, denn neue Analyse-Features ermitteln spezifische Downhill-Metriken zu Sprunghöhe und -weite sowie der Airtime. Erstmals werden außerdem der Grit- und Flow-Wert berechnet, die Auskunft über Schwierigkeit sowie Fahrfluss des gefahrenen Trails geben. Ab sofort sind umfangreiche TrailForks-Daten direkt in die Fahrradkarte integriert. So sehen Nutzer beispielsweise direkt das Schwierigkeitslevel der Strecke und können auf Basis beliebter Routen aus über 80 Ländern ganz leicht eigene Touren zusammenstellen. In der Forksight-Abzweigungsansicht zeigt der Radcomputer bei einem Stopp kommende Gabelungen sowie die eigene Position im Trail-Netz an.

Umfangreiche Leistungsdaten zur Performance-Steigerung 

Dank der erweiterten Performance-Analyse der neuen Edges fällt es nun noch leichter, das eigene Fitnesslevel und die Leistungsentwicklung im Blick zu behalten. Mit der neuen ClimbPro-Funktion lassen sich die Kräfte besser einteilen, denn sie informiert über bevorstehende Anstiege, Distanz und Höhenmeter. Rennradfahrer erhalten in Verbindung mit Performance-Sensoren weitere Leistungsdaten wie die VO2max, die Erholungszeit oder den Trainingseffekt. Außerdem profitieren sie von neuen Analysen, die anhand der aeroben und anaeroben Trainingszustände Auskunft über die Belastung der letzten vier Wochen geben. Der Radcomputer informiert zusätzlich über die Höhen- und Wärmeakklimatisierung des Körpers und erinnert an die regelmäßige Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme.

Navigationsdetails und Connected Features 

Neben den erweiterten Performance-Daten bieten der Edge 530 und 830 die bewährten Garmin Navigationsfunktionen – ab sofort mit einer doppelt so schnellen Routenberechnung dank optimiertem Prozessor. Die vorinstallierte Europa-Fahrradkarte lotst den Fahrer mit optischen und akustischen Turn-by-Turn-Hinweisen und warnt auch vor scharfen Kurven. Mithilfe der Trendline Popularity Routing-Funktion wird auf Basis von Millionen Nutzerdaten für jeden die passende Strecke errechnet und über das Touchdisplay des Edge 830 können Routen ganz einfach direkt auf dem Gerät erstellt werden. Auch mit ihren Connected Features überzeugen die GPS-Radcomputer. So wird der Nutzer in Verbindung mit einem Smartphone über eingehende Anrufe und Textnachrichten informiert und vorformulierte Nachrichten können auf andere Geräte der Serie übertragen werden. Dank GroupTrack- und LiveTrack-Funktion lässt sich die Position des Fahrers in Echtzeit verfolgen.

Ein Plus an Sicherheit auf der Strecke 

Sollte es zu einem Sturz kommen, werden durch die automatische Unfallerkennung zuvor hinterlegte Notfallkontakte benachrichtigt und über den aktuellen Standort informiert. Für noch mehr Sicherheit auf der Strecke sorgt die Kompatibilität mit dem Varia Radar und der Varia Fahrradbeleuchtung. Der neue Diebstahl-Alarm informiert darüber hinaus, wenn das abgestellte Fahrrad bewegt wird und sendet automatisch einen Warnhinweis an das Smartphone.

Zuverlässiger Begleiter mit Individualisierungsoptionen 

Über Connect IQ haben die Nutzer Zugriff auf zahlreiche Zusatzapps wie Strava, Komoot oder Wikiloc. Und auch der eigene Trainingskalender kann ganz leicht vor und nach der Fahrt durch die Synchronisierung mit TrainingsPeaks oder Garmin Connect auf dem Gerät dargestellt werden. Mit ihrem schlanken, aerodynamischen Design machen die neuen Edges an jedem Fahrrad eine gute Figur. Der Edge 530 lässt sich über die gewohnt intuitive Garmin-Tastenbedienung steuern, während der Edge 830 ein auch bei Nässe oder mit Handschuhen gut bedienbares Touchdisplay besitzt. Die hochauflösenden 2,6-Zoll-Displays sind auch bei direkter Sonneneinstrahlung optimal lesbar. Mit einer Batterielaufzeit von bis zu 20 Stunden im GPS-Modus halten die neuen Edges auch längere Touren problemlos durch. Die Laufzeit kann durch einen zusätzlichen Akku verlängert werden.

Der Edge 530 und Edge 830 ist neben der Standardvariante in zwei Bundle-Versionen erhältlich. Das Mountainbike-Bundle mit Fernbedienung sowie Silikonhülle ermittelt dank zusätzlicher Geschwindigkeitssensoren die MTB-Metriken. Für Rennradfahrer bietet das Performance-Bundle inklusive Trittfrequenzsensor, Geschwindigkeitssensor und Brustgurt weitere Daten für die Trainingsanalyse. Die neuen Bike-Sensoren von Garmin verfügen erstmals über eine Bluetooth-Schnittstelle. Die Geschwindigkeit sowie die Distanz werden dabei vom Geschwindigkeitssensor auch ohne gekoppeltes Gerät aufgezeichnet.

Datenblätter zum Herunterladen:

Leider konnte ich die Produkte nicht testen, da noch keine Testgeräte zur Verfügung stehen … wird aber noch nachgeholt. Darum veröffentliche hier auch erst einmal nur die Pressemitteilung. Bitte um Verständnis.

Fotograf / Quelle  Garmin Deutschland GmbH