Radfahren an Flüssen, Küsten und Seen liegen im Trend.

Das beliebteste Reiseziel bei Radfahrern, die in diesem Jahr eine organisierte Fahrradreise unternehmen werden, ist Deutschland. Laut einer Umfrage der Radreisen-Datenbank von 6000 Radlern gaben über die Hälfte an, ihren Radurlaub in einer deutschen Region verbringen zu wollen. Die Untersuchung bezog sich auf Radurlauber, die ihre Ferien mit einem Radreiseveranstalter, also nicht selbst, organisieren möchten. Auf den weiteren Plätzen folgen Italien, Frankreich, Österreich, Spanien, England und die Niederlande.

Das beliebteste außereuropäische Reiseziel ist Kuba dem China vor Mexiko folgt.

Gewässer und Radfahren als Kombination sind beliebt.

Die beliebteste Landschaft unter den Pauschalradreisenden ist eine Reise entlang von Flüssen. Hier liegen Donau, Elbe und Loire in der Präferenz ganz oben. Es überrascht daher nicht, dass nach dem Hotel das Schiff die reizvollste Unterkunftsart ist. Der zweitbeliebteste Landschaftsraum sind Reisen entlang von Küsten. In Deutschland besetzt die Ostsee hier den Spitzenplatz.

Bei den Inseln liegen das Mittelmeer mit Mallorca, Sardinien, und Sizilien vorne.

Bevorzugte Seen, die bei Radreiseveranstaltern gebucht werden sind der Bodensee, der Gardasee und der Chiemsee.

60% der Befragten werden für Ihre Reise bis zu 600 EUR pro Person ausgeben. Fast 30% sind bereit bis zu 1000 EUR pro Person zu investieren. Wobei die meisten der Radler eine Reise buchen werden, die 7 bis 10 Tage dauert.

In Deutschland werden die meisten Radferien ohne einen Veranstalter vorbereitet. Unter 10% der Radurlauber nutzen den Komfort einer pauschalen Reise. International werden für Fahrradreisen von bis zu 30% der Radler professionelle Organisatoren in Anspruch genommen. Diese kümmern sich um die Route, den Gepäcktransport und um die Unterkünfte.

Individualität liegt auch bei Pauschalradreisen im Trend, nur 30% der Pauschalradler möchten sich einer Gruppe anschließen. 70% bleiben bei ihrer organisieren Radreise lieber unter sich.

Radurlaub

Die Radreisen-Datenbank ist seit mehr als 17 Jahren die umfangreichste Informationsstelle für Radreisen im deutschsprachigen Internet.

Sie präsentiert über 100.000 weltweite Radreisetermine von mehr als 130 Veranstaltern. Diese Daten sind für den Benutzer kundenfreundlich auswertbar. So kann der Radler seine Reise nach Preis, Reiseziel und vielen weiteren Kriterien planen.

Jeder Veranstalter kann durch den Kunden sofort kontaktiert werden.

800 Radwege werden in Kooperation mit über 500 Fremdenverkehrsämtern vorgestellt. Die meisten mit der Möglichkeit des GPS-Downlaods.

Neben Hinweisen auf über 800 Hotels bietet die Radreisen-Datenbank viele weitere wertvolle Tipps zur Reiseplanung mit dem Fahrrad.

Mit mehr als 7 Millionen Besuchern und über 80 Millionen Seitenaufrufen pro Jahr ist www.fahrradreisen.de eine der meist besuchten Radreise-Seiten im Internet.

Passend dazu . . .

„Deutschland per Rad entdecken“ neu erschienen

Radreise-Inspirationen 2015 – als Broschüre und Online-Planungstool

Pünktlich zur Reisemesse-Saison ist die 10. Ausgabe von „Deutschland per Rad entdecken“ erschienen. Erstmals präsentiert der ADFC die „Pflichtlektüre der Radurlauber“ auch als E-Paper. Die Broschüre ist bei vielen Fahrradhändlern und in ADFC-Geschäftsstellen erhältlich. Auf der ADFC-Website gelangt man über eine interaktive Deutschland-Karte mit einem Klick zur Wunschroute.

Deutschland_per_Rad_entdecken__Titel_65 handverlesene Routen und Regionen in den schönsten Ecken Deutschlands sowie 100 weitere Routen im Überblick stellt der ADFC kompakt auf 84 Seiten vor. Im Serviceteil gibt es zu jeder Route eine Übersichtskarte, Streckeninfos, Sehenswürdigkeiten, Karten- und Literaturempfehlungen, Tipps zur Bahn-Anreise sowie Kontaktdaten der Tourismus-Organisationen.

Neu aufgenommen wurde der Mönchsweg mit Pilgergeschichten zwischen Bremen und Fehmarn, der SauerlandRadring entlang von Flüssen und auf alten Bahntrassen, die hügelige E-Bike-Region Stuttgart mit vernetzten Miet-, Lade- und Reparaturstationen und viele Routen mehr. Klassiker wie Elbe- oder Donauradweg sowie viele ADFC-Qualitätsradrouten sind ebenfalls enthalten.

Alle Inhalte gibt es auch im Netz auf www.adfc.de/adfc-reisenplus. Hier gibt es auch die Broschüre als E-Paper und den Link zur Bestellung per Post. Die Deutsche Zentrale für Tourismus wirbt auf www.germany.travel für das Radreiseland Deutschland – und bietet mehrsprachige Informationen für Radtouristen aus dem Ausland an.

Bildnachweis: © autofocus67 – Fotolia, © Netzer Johannes – Fotolia, © ADFC